18.07.2021

18.07.2021: Einsatz Fluthilfe

Einsatz für den Fachzug Logistik

Landkreis Ahrweiler

Aufgrund der schweren Unwetter in Rheinland Pfalz und Nordrhein-Westfalen, wurden auch wir zur Unterstützung im Katastrophengebiet in den Kreis Ahrweil alarmiert.

Nachdem zuerst die Logistik Führung unseres Ortsverbandes alarmiert wurde, dauerte es nicht allzu lange bis auch die Gruppe Materialwirtschaft des Fachzuges Logistik hinzugezogen wurde.

Unsere Hauptaufgabe war das Aufstellen und Betreiben einer sog. Versorgungsstelle Verbrauchsgüter auf dem Gelände des Nürburgrings.

Dabei handelt es sich um eine zentrale Anlaufstelle für die eingesetzten Kräfte, an der sie sich mit den benötigten Verbrauchsgütern und Materialien wie Kraftstoffen, oder zum Beispiel mit Feldbetten ausstatten können.

Neben der stationären Versorgung der Einsatzkräfte, führten wir auch Betankungen direkt im Schadensgebiet durch. Dazu fuhren unsere Fahrzeuge, beladen mit Diesel, Benzin und AdBlue, verschiedene Einsatzstellen an und versorgten die Räumgeräte vor Ort mit Kraftstoffen. Dies war notwendig, damit die Räumeimheiten ohne größere Pausen fortgesetzt werden können.

Für die Gebiete die man nicht mehr mittels Fahrzeug erreichen kann, befüllten wir zahlreiche Kanister mit Kraftstoffen. Diese wurden durch die Bundeswehr, durch eine Luftbrücke, in die entferntesten Gebiete gebracht.

Einsatz Nr. : 22/2021

Alarmstichwort: Überlandhilfe

Eingesetzte Kräfte: 23 Personen

Eingesetzte Fahrzeuge:

Heros Schopfheim 62/21

Heros Schopfheim 21/10

Heros Schopfheim 63/34

Heros Schopfheim 63/63

Heros Schopfheim 63/35

Heros Schopfheim 86/25

 

Nachtrag

 

Zwischen 24.7 und 14.8 war unser Fachzug Logistik insgesamt 3 Wochen im Einsatz. Nun werden wir durch frische Kräfte abgelöst, damit die Betroffenen und Einsatzkräfte weiterhin von leistungsfähigen Einsatzkräften versorgt werden.

Eine kurze Bilanz:

In drei Wochen waren 28 verschiedene Helferinen und Helfer aus Schopfheim zwischen 5 und 19 Tagen im Einsatzgebiet. Insgesamt haben diese über 6200 Einsatzstunden geleistet. Die fünf eingesetzten Fahrzeuge und 2 Anhänger haben circa 15000 km zurück gelegt.

Unsere Anteilnahme gilt den Betroffenen und ihren Angehörigen. Bedanken möchten wir uns bei unseren Familien und Arbeitgebern die so lange auf uns verzichtet haben.

Unserer Ablösung wunschen wir viel Kraft und Erfolg um die Aufgabe zu bewältigen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: